Airbus eröffnet erstes Montagewerk in den USA

Markt / 13.09.2015 • 18:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mobile, Toulouse. (VN Mit der Errichtung eines Montagewerks in Mobile im US-Bundesstaat Alabama eröffnet Airbus erstmals ein Endmontagewerk in den USA. Am neuen Standort sollen insbesondere Mittelstrecken-Maschinen der A320-Familie fertiggestellt werden. Mithilfe der für 600 Millionen Dollar gebauten Anlage soll der US-Marktanteil von aktuell 40 auf 50 Prozent gesteigert werden. Tausend Arbeitsplätze entstehen in Mobile bei Airbus und bei diversen Zulieferunternehmen.

„In Amerika ist es wichtig zu zeigen, dass die Flugzeuge im Land gefertigt werden“, meint Airbus-Chef Fabrice Bregier. Aber es gibt auch noch einen zweiten gewichtigen Grund, für eine Fertigung in den USA. Dort sei die Produktion günstiger als an den Standorten Hamburg und Toulouse, auch wenn man die Kosten für den Transport der Bauteile aus Europa berücksichtige.