Arbeitgeber blitzen bei der Regierung ab

Markt / 28.09.2015 • 22:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Metaller-KV: Keine Klarstellung zur
6. Urlaubswoche.

Wien. (VN) Pattsituation bei den Kollektivvertragsverhandlungen in der Maschinen- und Metallwarenindustrie: Die Industrie hatte die Gespräche vorigen Donnerstag noch vor der ersten Verhandlungsrunde unterbrochen und forderte eine klare Aussage der Regierung zur etwaigen 6. Urlaubswoche für alle (nach 25 Jahren Arbeit). Erst dann könne weiterverhandelt werden. Diese Klarstellung wird aber nicht erfolgen. Den gewünschten Gesprächstermin mit Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) diese Woche gibt es nicht, so ein Sprecher des Ministers. Die KV-Verhandlungen seien Sache der Sozialpartner, da mische sich die Politik in guter Tradition nicht ein.

Damit ist offen, ob wie geplant am kommenden Montag die erste Verhandlungsrunde startet. Die Arbeitnehmervertreter erhöhen jedenfalls schon heute mit einer bundesweiten Betriebsrätekonferenz in Wien den Druck auf die Arbeitgeber.