Jeder vierte Arbeitslose ist über 50

01.10.2015 • 20:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

11.949 Menschen in Vorarlberg ohne Job, Gesundheit wird immer mehr zum Problem.

Bregenz. (VN-reh) 182 Tage benötigt ein arbeitsloser Mensch über 50 Jahre im Durchschnitt, um wieder einen Job zu finden. Das sind um 37 Tage mehr als noch vor einem Jahr und stolze 135 Tage mehr als ein unter 25-jähriger Arbeitsloser braucht. Aber nicht nur dass die Arbeitslosigkeit bei den Älteren wesentlich länger andauert, es werden auch immer mehr. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es heute 8,5 Prozent mehr arbeitslose über 50-Jährige. Aktuell sind 2555 Personen in dieser Altersgruppe ohne Job, fast 37 Prozent davon bereits länger als ein halbes Jahr. Weitere 222 befinden sich derzeit in Schulungen. Entspannt hat sich die Lage am Arbeitsmarkt derzeit nur für die jüngeren Generationen.

Insgesamt sind in Vorarlberg 9619 Personen beim AMS arbeitslos vorgemerkt. Dazu kommen 2330 Menschen in Schulungsmaßnahmen. Somit suchen derzeit 11.949 Menschen einen Job. Erschwerend für die Vermittlung kommt hinzu, dass knapp ein Viertel davon mit gesundheitlichen Einschränkungen zu kämpfen hat. Eine Tatsache, die einen Wiedereinstieg am Arbeitsmarkt nicht gerade leichter macht. Bei den über 50-Jährigen haben sogar 44 Prozent gesundheitliche Problemen.

Firmen sollen Angebot nutzen

Und womit versucht das AMS Vorarlberg der Situation Herr zu werden? Mit Förderungen und Lohnkostenzuschüssen für Unternehmen, die ältere Arbeitslose einstellen. Verschiedene Betriebe nutzen dieses Angebot zwar, aber immer noch zu wenige. AMS-Geschäftsführer Anton Strini appelliert deshalb erneut, diese Förderungen in Anspruch zu nehmen.

Die Patentrezepte verschiedenster Akteure bleiben indes Monat für Monat die selben. Von der Entlastungsoffensive für Unternehmen bis zur Einführung eines Bonus-Malus-Systems. Von Zuckerbrot bis Peitsche also. An der Umsetzungsgeschwindigkeit hapert es allerdings nach wie vor.