Stahlbauer fehlen Arbeiter

Markt / 15.10.2015 • 22:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Konstanter Umsatz bei Geiger Technik. Aber Personalmangel kostet die Firma Aufträge.

Nenzing. (VN) Das Stahlbau- und Schlossereiunternehmen Geiger Technik in Nenzing erwartet für das Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 4,5 Millionen Euro. Damit würde sich Geiger auf dem Niveau des Vorjahres befinden, wie Eigentümer Bernhard Geiger (47) erklärte. Mit dieser Entwicklung sei man gegenwärtig sehr zufrieden, da Geiger in den ersten Monaten des Jahres noch mit einer sehr zögerlichen Nachfrage der Baubranche konfrontiert gewesen sei. Gegenwärtig sei die Auftragslage „überdurchschnittlich gut“, so Geiger. Man habe von den wenigen Großprojekten im Industrie- und Gewerbebau, die derzeit im Lande und darüber hinaus vorhanden seien, eine Reihe für sich entschieden. Dementsprechend werde auch die Ertragssituation wie im Vorjahr wieder zufriedenstellend positiv ausfallen, wenngleich für heuer etwas geringere Gewinne zu erwarten seien.

Angesichts der vollen Auftragsbücher sagte Geiger allerdings auch, dass „wir viel zu wenig Mitarbeiter“ haben, um auch wirklich alle möglichen Aufträge anzunehmen.  Bei einem Stammpersonal von 35 Mitarbeitern habe Geiger Technik zudem neun Leasing-Mitarbeiter unter Vertrag, ohne die es nicht möglich wäre, die Aufträge abzuwickeln. Dass man trotz steigender Arbeitslosenzahl keine Mitarbeiter finde, liege auch an der mangelnden Leistungsbereitschaft der Menschen, so Geiger, der in diesem Zusammenhang auch die Arbeiterkammer kritisierte. Diese gehe nicht aktiv und motivierend auf die Arbeitnehmer zu.

Vielen ist der Leistungsgedanke abhanden gekommen.

Bernhard Geiger