Standard & Poor’s gibt Vorarlberg Bestnoten

16.10.2015 • 20:19 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
LH Markus Wallner: „Sehr gutes Zeugnis für das Land.“ Auch das Rating für die Hypo Vorarlberg fiel vorteilhaft aus.   Foto:VN/Hartinger
LH Markus Wallner: „Sehr gutes Zeugnis für das Land.“ Auch das Rating für die Hypo Vorarlberg fiel vorteilhaft aus.   Foto:VN/Hartinger

Freitagabend veröffentlichte Ratingagentur Bericht über Land und Hypo-Bank.

Schwarzach. (VN-sca) Die Experten der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) stellen dem finanzpolitischen Kurs des Landes Vorarlberg in einem gestern, Freitag, veröffentlichten Bericht ein sehr gutes Zeugnis aus. Die Agentur hatte im Auftrag der Hypo Vorarlberg nicht nur das Bankinstitut selbst, sondern erstmals auch das Land Vorarlberg einem Rating unterzogen.

Die guten Zahlen des Landes nützen auch der Hypo. Ein so positiv bewerteter Haupteigentümer hebt auch das Rating der Bank.

Solider Haushalt

Landeshauptmann Markus Wallner: „Es ist damit von unabhängiger Seite bestätigt, dass Vorarlberg auf eine solide Haushaltsführung setzt und zudem finanzpolitisch bestens aufgestellt ist.“ Beim Langfrist-Rating wurde Vorarlberg von S&P auf die Stufe „AA+“ gesetzt. Eine höhere Einstufung war nicht möglich, da ein Bundesland nicht besser geratet werden kann als der Nationalstaat insgesamt. Beim Kurzfrist-Rating wurde Vorarlberg von S&P auf die höchste Stufe (A-1+) gesetzt. Der Standard & Poor‘s-Ausblick für die nächsten beiden Jahre fällt ebenfalls positiv aus.

Die Haftungsverpflichtungen des Landes Vorarlberg beurteilt S&P moderat. Was die Haftung für die Hypo Vorarlberg angeht, liege diese zwar höher als bei vergleichbaren Staatsbanken in Deutschland oder Kantonalbanken in der Schweiz. Allerdings werde das Risiko der Haftungsverpflichtung durch eine adäquate Eigenkapitalausstattung und gutes Risikomanagement limitiert, schreiben die Prüfer. Darüber freut sich Hypo-Vorarlberg-Chef Michael Grahammer im Gespräch mit den VN: „Wir sind mit den Hypos Nieder- und Oberösterreich die einzigen österreichischen Banken im Single-A-Bereich.“ Es sei bemerkenswert, dass gerade drei Hypos so gut abschneiden. Mit der guten Bewertung  erhält die Hypo Zugang zu besserer Refinanzierung bzw. zu Investoren, die Wert auf ein Rating legen.

Die Hypo ist unter den bestgerateten Banken in Österreich.

Michael Grahammer, Hypo