Rein weiter Obmann des Wirtschaftsbundes

03.11.2015 • 19:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Manfred Rein und sein Team wurden gestern von den Delegierten des Wirtschaftsbundes wiedergewählt.  Foto: D. Mathis
Manfred Rein und sein Team wurden gestern von den Delegierten des Wirtschaftsbundes wiedergewählt.  Foto: D. Mathis

Bei der Landesgruppen-versammlung des Wirtschaftsbundes wurde Manfred Rein wiedergewählt.

dornbirn. (VN) Die Fachhochschule Vorarlberg in Dornbirn war gestern abend Schauplatz der Landesgruppenversammlung des ÖVP-Wirtschaftsbundes. Wirtschaftskammerpräsident Manfred Rein (66) stellte sich den Delegierten mit seiner Mannschaft der Wiederwahl.Es gab bereits im Vorfeld keinen Zweifel daran, dass der Wirtschaftspolitiker diese Abstimmung für sich entscheidet.

Unterstützt wird er im Vorstand von seinen Stellvertretern, neu Wirtschaftslandesrat Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser sowie dem II. Präsidenten des Nationalrats Karlheinz Kopf, Vizepräsident Hermann Metzler, Spartenobmann Hans-Peter Metzler und Spartenobfrau Theresia Fröwis. Zum Finanzreferenten wurde Franz Rauch gewählt. Geschäftsführer des Wirtschaftsbundes ist Direktor Walter Natter, unterstützt durch Direktor-Stv. Jürgen Kessler.

„Bildung und Bürokratieabbau sind unsere zentralen Schwerpunktthemen“, stellte der wiedergewählte Obmann in seiner Rede fest. Den politischen Entscheidungsträgern, anwesend war bei der Versammlung Landeshauptmann Markus Wallner, rät Rein, sorgfältig zu überlegen, wie man der Bildung noch mehr Augenmerk schenken könne.