Erleichterungen für börsenotierte Firmen

Markt / 23.11.2015 • 19:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. (VN) Börsenotierte Unternehmen müssen künftig keine Quartalsberichte mehr erstellen. Dadurch soll für die KMU der Zugang zu den europäischen Kapitalmärkten erleichtert werden. Das sieht das geänderte Börsengesetz vor, das am Donnerstag in Kraft tritt. Gesellschaften im Prime Market verpflichten sich allerdings gegenüber der Wiener Börse auch weiterhin zu erhöhter Transparenz. Für die börsenotierten Top-Unternehmen gelten die Quartalsberichte weiterhin, jedoch vereinfacht und in geringerem Umfang. So sind etwa Anhangangaben künftig nicht mehr vorgesehen. In Ausarbeitung befindet sich die Umsetzung der EU-Prospektrichtlinie.