Stahlkonzern schnürt ein weiteres Sparpaket

Linz. (VN) Angesichts der lahmenden Weltwirtschaft und des Verfalls der Rohstoffpreise, welche die börsennotierte voestalpine laut Konzernchef Wolfgang Eder „1:1 an die Kunden durchstellen“ musste, schraubt der Stahlkonzern seine Umsatzziele für 2020 von 20 auf 15 Milliarden Euro kräftig nach unten

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.