Die Lücke ist geschlossen

Markt / 12.02.2016 • 18:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Am Montag werden die drei Flugzeuge (Fokker 50) der VLM in einer Zeremonie offiziell in Friedrichshafen begrüßt. Foto: VLM
Am Montag werden die drei Flugzeuge (Fokker 50) der VLM in einer Zeremonie offiziell in Friedrichshafen begrüßt. Foto: VLM

VLM-Erstflüge von Friedrichshafen nach Hamburg, Berlin und Düsseldorf am Montag.

Friedrichshafen. (VN-reh) Am Bodensee-Airport Friedrichshafen war man heilfroh, als die belgische Fluggesellschaft VLM sich entschloss, die bisher von InterSky bedienten Strecken weiterzuführen. Die Vorarlberger Regionalfluglinie war schließlich für 20 Prozent des Umsatzes am Flughafen verantwortlich. Unter Hochdruck wurden Gespräche mit Fluglinien geführt. Noch im November zeigte sich Flughafen-Chef Claus-Dieter Wehr allerdings wenig optimistisch. „Realistischerweise“ werde es keine schnelle Lösung geben. Denn so kurzfristig könne keine Airline Kapazitäten freimachen. Zudem gebe es nicht viele, die über passende Flugzeuge (50 bis 70 Sitzplätze) verfügen. VLM konnte beides und startet nun am Montag mit den Erstflügen nach Hamburg, Berlin und Düsseldorf mit jeweils zwei täglichen Verbindungen (Montag bis Freitag). Nach Berlin und Hamburg gibt es eine Abendverbindung am Sonntag.