Die Ausstatter der Bootsszene

Markt / 24.04.2016 • 18:22 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Gerhard Ascherl jun. und sen. haben alles, was die Bootsszene benötigt.
Gerhard Ascherl jun. und sen. haben alles, was die Bootsszene benötigt.

Der Produktkatalog des Bootsartikelhändlers Ascherl umfasst über 6000 verschiedene Artikel.

HARD. (VN-cro) Wenn der Vater mit dem Sohne … So heißt es bei der Familie Ascherl seit dem Jahr 1997. Damals gründete Senior Gerhard ein Unternehmen, das den Handel mit Bootszubehör betreibt. Von Beginn an dabei war auch sein Sohn Gerhard junior. Der 45-Jährige hat mittlerweile die Geschäftsführung übernommen.

Größe in der Branche

Die in Hard ansässige Firma ist auch über das Land Vorarlberg und die Bodensee-Region hinaus eine Größe in der Bootsszene. Rund 16.000 Pakete werden von den Ascherl-Mitarbeitern pro Saison verschickt, die sich für die Bootsspezialisten hauptsächlich von Mitte Februar bis September erstreckt. Wer im 396 Seiten starken Produktkatalog blättert, findet darin vom Anker über Rettungswesten bis hin zum Megafon mit Sirene alles, was das Seemannsherz begehrt.

Ganze Bandbreite

„Wir decken damit die ganze Bandbreite ab und haben über 6000 Artikel von 120 Herstellern im Sortiment“, klärt Gerhard Ascherl jun. im Gespräch mit den Vorarlberger Nachrichten über die Breite des Angebots auf. Kleinzeug im Wert von wenigen Euro befindet sich ebenso darunter wie Außenbordmotoren um 15.000 Euro. Im Jahr 2008 wurden die Lagerflächen im Harder Betrieb verdreifacht. Importiert wird die Ware direkt von den führenden Herstellern. Bestimmt ist sie vorwiegend für den österreichischen Markt. So besteht etwa ein enger Kontakt zum weltberühmten oberösterreichischen Bootshersteller Frauscher. Im Einzelhandelsshop wiederum ist der Bedarf hauptsächlich auf die Bootsbesitzer am Bodensees ausgerichtet.

Schiffsbug als Kassentheke

Im Laden selbst, gleich in der Nähe des Harder Binnenbeckens, ist bereits im Eingangsbereich deutlich sichtbar, wofür das Unternehmen Ascherl steht. Als Kassentheke wird ein angeschnittener Schiffsbug verwendet, der Rest des Bootes steht in der anderen Ecke und dient als Regal.

Die Leidenschaft fürs Wasser ist bei Vater Gerhard und Sohn Gerhard jun. gegeben, „obwohl ich selbst kaum zum Bootfahren komme, weil ich immer im Geschäft bin“, spricht es der Junior mit einem Lächeln aus. Doch nicht nur die „Bötler“ finden bei den Ascherls alles, was sie für einen lustigen und vor allem sicheren Turn auf dem Bodensee brauchen. Auch große Unternehmen wie Seilbahnbauer Doppelmayr, Verpackungsriese Alpla oder Beschlägehersteller Blum werden beliefert, denn das Unternehmen fertigt maßgeschneiderte Drahtseilkonfektionen, die für verschiedenste Zwecke verwendet werden.

Pedro Hartmann,
            Versand und VerkaufDie Firma ist für ihr Just-in-Time bekannt. Wir liefern innert 24 Stunden. Doch wir sind nicht nur schnell, sondern auch präzise.

Pedro Hartmann,

Versand und Verkauf
Die Firma ist für ihr Just-in-Time bekannt. Wir liefern innert 24 Stunden. Doch wir sind nicht nur schnell, sondern auch präzise.

Manfred Gregori, Instandhaltung und VerkaufIch bin gelernter Bootsbauer. Mir gefällt auch, dass ich jetzt im Innendienst bin und trotzdem viel mit der Materie zu tun habe.

Manfred Gregori,

Instandhaltung und Verkauf

Ich bin gelernter Bootsbauer. Mir gefällt auch, dass ich jetzt im Innendienst bin und trotzdem viel mit der Materie zu tun habe.

Werner Hinteregger, VerkaufIch bin selbst Bootsfahrer und habe deshalb einen besonderen Bezug zu den Produkten. Die Arbeit ist für mich sehr spannend.

Werner Hinteregger,

Verkauf

Ich bin selbst Bootsfahrer und habe deshalb einen besonderen Bezug zu den Produkten. Die Arbeit ist für mich sehr spannend.

Fakten zur Firma

» 1997 wurde das Unternehmen gegründet. 2002 übernahm Ascherl den Bootszubehörhersteller Blasser.

» Rund 16.000 Pakete mit Bootszubehör werden pro Saison verschickt.

» Das Unternehmen hat zehn Mitarbeiter.

Weitere Infos zum Unternehmen auf www.ascherl.at