62 Milliarden sind zu wenig

Markt / 19.07.2016 • 22:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Leverkusen. Der US-Saatguthersteller Monsanto hält auch das jüngst verbesserte Übernahmeangebot von Bayer für zu niedrig. Die Offerte reiche finanziell nicht aus, um einen Deal sicherzustellen. Monsanto bleibe aber offen für Gespräche. Am Markt wird davon ausgegangen, dass Bayer mit der in der vergangenen Woche von 122 auf 125 US-Dollar je Aktie angehobenen Offerte Monsanto dazu bewegen wollte, Einblick in die Bücher zu gewähren. Das würde es Bayer erleichtern, sich ein Bild vom Wert des US-Konzerns zu machen.