BP weiter mit roten Zahlen

26.07.2016 • 20:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London. Angesichts der Kosten für die gigantische Ölkatastrophe im Golf von Mexiko vor mehr als sechs Jahren schreibt der Energiekonzern BP weiter rote Zahlen. Im zweiten Quartal musste das Unternehmen einen Verlust von 1,4 Milliarden Dollar hinnehmen. Im Vorjahreszeitraum war das Minus mit 5,8 Milliarden Dollar allerdings noch mehr als vier Mal so hoch ausgefallen.