Gamescom im Bann virtueller Realität

18.08.2016 • 20:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Köln. Die Computer- und Videospielmesse Gamescom lockt noch bis Sonntag Hunderttausende Besucher nach Köln. Zu den interessanten Fragen der diesjährigen Messe zählt, ob die Gamer die Richtung mitgehen wollen, in die die Spielebranche gerade viele Hoffnungen und Geld setzt. Trend-Thema auf der Gamescom ist Virtual Reality (VR). Die Technologie kann mithilfe spezieller Brillen komplett künstliche Welten erzeugen, in denen der Spieler den Blick frei schweifen lassen kann. Zu beobachten ist das etwa am Stand von Samsung. In Reihen sitzen dort Menschen und haben das VR-Modell des Konzerns vor den Augen. Die Frage ist, ob sich die Neugierde, die viele Besucher der Gamescom zu den Brillen treibt, umsetzen lässt – in den massenhaften Kauf der Geräte. Sony will sein System Playstation VR im Oktober auf den Markt bringen. Die Vorbestellungen dafür lägen im fünfstelligen Bereich.