Familie bleibt am Boden

22.08.2016 • 17:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Alexander Bechter: „Als kleiner Betrieb können wir sehr flexibel reagieren.“ Foto: VN hOFMEISTER
Alexander Bechter: „Als kleiner Betrieb können wir sehr flexibel reagieren.“ Foto: VN hOFMEISTER

Alexander Bechter und seine Kunden schätzen die Kleinheit seines Betriebes.

Hörbranz. (M. Matt) Dass man einen Handwerksbetrieb auch ohne Expansion vier Generationen lang erfolgreich führen kann, beweist Bodenlegermeister Alexander Bechter. Im Jahr 1918 von Johann Georg Bechter gegründet, übernahm dessen Urenkel Alexander 2006 den Familienbetrieb nun bereits als vierter Bechter in Folge. Die Bechters sind im Bregenzer Raum bekannt für ihr fundiertes handwerkliches Können, ihre Verlässlichkeit und die persönliche Betreuung durch den Chef.

Dies ist auch einer der Gründe, warum sich der aktuelle Bodenleger Bechter weder räumlich noch personell vergrößern möchte. Zwar kommt Alexander Bechter auch als Kleinunternehmer um das Schreiben von Angeboten und die notwendigen Buchhaltungsarbeiten nicht umhin, aber: „Wenn ich mehr Mitarbeiter und noch mehr Aufträge hätte, wäre ich vorwiegend mit der Büroarbeit beschäftigt. Das liegt mir nicht. Viel lieber lege ich die Böden selbst. Das schätzen auch unsere Kunden.“

Heimische Hölzer

Der Hörbranzer Handwerker hat sich in den vergangenen Jahren auf die Sanierung von Holzböden konzentriert. Diese Sparte macht rund die Hälfte des Gesamtumsatzes aus. Rund zwei Tage dauert das fachmännische Abschleifen, das anschließende Ölen oder Versiegeln eines Bodens. Bei Neuverlegungen kommen großteils heimische Hölzer, bezogen von der angesehenen Vorarlberger Erzeugerfirma Bawart, zum Einsatz.

Eiche im Trend

Im Trend ist momentan die gute alte Eiche, weißgeölt, gekachelt, angeräuchert, gebürstet, geschliffen oder handgehobelt. „Wir beraten unsere Kunden, welche Verarbeitungsform in ihrem Raum am besten wirkt. Dafür bringen wir viel Erfahrung mit.“ Überhaupt scheint Vertrauen das Verhältnis zu prägen. „Immer wieder bekommen wir den Haustürschlüssel mit den Worten übergeben: Macht mal den Boden neu, wir gehen jetzt auf Urlaub.“ Bei Teppichböden sind ausschließlich hochwertige Qualitäten mit Naturfasern gefragt. Auslegeteppiche werden auf verschiedenste Wunschgrößen zugeschnitten.

Im Außenbereich verlegt der Hörbranzer Betrieb Terrassenroste, sowohl beim Neubau als auch im Sanierungsbereich. Und weil auch der natürlichste Holzboden bei falscher Pflege seine Schönheit verliert, bietet die Firma Bechter hochwertige Pflegeprodukte an.

Thomas Reiner, BodenlegerIch habe bei der Firma Bechter bereits meine Lehre absolviert und bin danach geblieben, weil ich die Betriebsgröße mag. Man kann flexibel und eigenverantwortlich arbeiten.

Thomas Reiner, Bodenleger

Ich habe bei der Firma Bechter bereits meine Lehre absolviert und bin danach geblieben, weil ich die Betriebsgröße mag. Man kann flexibel und eigenverantwortlich arbeiten.

Fakten zur Firma

» Gegründet: 1918 von Urgroßvater Johann Georg Bechter

» Spezialisiert auf Sanierungen von Holzböden

» Schauraum mit großer Auswahl

Weitere Infos zum Unternehmen auf www.ihr-boden.at