Tourismus investiert 110 Millionen

Markt / 23.08.2016 • 22:19 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Komfortabel lässt es sich in der „Schtubat“ urlauben. Das neue Urlaubsdomizil in Andelsbuch ist CO2-neutral.  Foto: Schtubat
Komfortabel lässt es sich in der „Schtubat“ urlauben. Das neue Urlaubsdomizil in Andelsbuch ist CO2-neutral. Foto: Schtubat

Skigebiete, Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe setzen auf Modernisierungen.

Schwarzach. (VN) Vorarlbergs Tourismusbranche ist weiter auf Investitionskurs. Insgesamt investieren Skigebiete, Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe heuer rund 110 Millionen Euro. Drei Skigebiete bringen insgesamt knapp 90 Millionen Euro auf. Rund 20 Millionen Euro lassen sich Hotels, Ferienhäuser und Gastronomiebetriebe den höheren Komfort für die Gäste kosten.

Auf 45 Millionen Euro beläuft sich allein der Investitionsaufwand der Seilbahnbetriebe am Arlberg. Das Herzstück ist die neue Flexenbahn mit 47 Kabinen, die Zürs mit Stuben/Alpe Rauz verbindet. So entsteht das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs. Im Skigebiet Nova der Silvretta Montafon ersetzt eine neue 8er-Sesselbahn zwei Lifte, insgesamt 13,7 Millionen Euro werden investiert. Das Skigebiet Ifen/Kleinwalsertal bringt bis 2017/18 rund 30 Millionen Euro auf. Die Olympiabahn wird den Schlepplift zwischen Bergstation und Ifenhütte ersetzen, die Beschneiung wird ausgebaut. „Um das hohe Niveau zu halten und das Angebot laufend zu verbessern, nehmen die Skigebiete einiges auf sich“, so Tourismusdirektor Christian Schützinger.

Investitionen in Komfort

Auch Vorarlbergs Gastgeber investieren kräftig. „Dabei legen sie viel Wert auf die Zusammenarbeit mit regionalen Handwerksbetrieben“, freut sich Schützinger. Für komfortablere Urlaubsaufenthalte sorgen zahlreiche Betriebe im Bregenzerwald. „Schtubat“ heißt ein neues Urlaubsdomizil in Andelsbuch, das CO2-neutral ist. Sechs neue Zimmer und Suiten sowie eine Ferienwohnung hat der Tannahof in Au gestaltet. Hochwertige Ferienwohnungen haben auch das Ferienloft in Schwarzenberg, der Ferienhof Felder in Bezau und das Haus Bergzeit in Warth-Schröcken errichtet. Ebenfalls in Schröcken eröffnet zum Start der Wintersaison das Chaletdorf Aadla mit sieben Häusern. Vier neue Häuser mit unterschiedlich großen Wohneinheiten stehen mit den Damüls Appartements in Oberdamüls bereit. Die Räumlichkeiten von Evelyns Hütte in Schwarzenberg wurden komplett erneuert. Im Haus können bis zu 20 Personen nächtigen. Seit dem Sommer erstrahlt die Gäste-Lounge des Schlosshotels Dörflinger in Bludenz in neuem Glanz. Hinzugekommen sind sechs Zimmer. Seine Zimmer modernisiert hat auch das Sporthotel Beck in Brand. Das Genuss & Aktiv Hotel Sonnenburg in Riezlern erneuerte sein Stammhaus und die Zimmer von Grund auf. Zusätzlich investiert hat der Betrieb in eine neue Wellnessanlage und Gästelounge sowie einen Multifunktions- und Fitnessraum. Über einen neuen Wellnessbereich verfügt das Haller’s Genuss & Spa-Hotel in Mittelberg. Mehrere Familiensuiten erweitern das Wohnangebot im Naturhotel Chesa Valisa in Hirschegg.