Republik nimmt 1,3 Mrd. Euro auf

Markt / 30.08.2016 • 22:23 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die Republik Österreich will erneut zwei Bundesanleihen um insgesamt 1,32 Mrd. Euro aufstocken. Bei der kürzeren Restlaufzeit könnte es wieder negative Zinsen geben. Die Durchschnittsrenditen österreichischer Staatsanleihen notieren nahe ihren historischen Tiefständen. Für 10-Jahres-Papiere liegt die durchschnittliche Sekundarmarktrendite bei 0,13 Prozent, bei kürzeren Laufzeiten gibt es sogar Negativzinsen.