Vorarlberger Lehrlinge holen Spitzenplätze

Markt / 17.10.2016 • 20:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Florian Bruckmeier (Mitte) aus Kobliach siegte in der Kategorie „Fahrzeugbautechnik“. Foto: Cityfoto.at
Florian Bruckmeier (Mitte) aus Kobliach siegte in der Kategorie „Fahrzeugbautechnik“. Foto: Cityfoto.at

Herbstzeit ist die Zeit der Berufswettbewerbe. Vorarlberger räumen ab. 

Feldkirch. (VN) Um die duale Ausbildung beneidet die halbe Welt Österreich. Nicht umsonst wuchern Politiker mit diesem Pfund. Die besten Lehrlinge messen sich bei Wettbewerben. Schon die Vorarlberger Touristiker konnten zahlreiche Medaillen nach Hause bringen. Nun haben die jungen Berufsleute weitere Wettbewerbe gewonnen.

Dachdecker und Spengler

Die Vorarlberger Dachdecker und Spengler stellen beim Bundeslehrlingswettbewerb, der in Salzburg über die Bühne ging, sowohl bei den Dachdeckern als auch bei den Spenglern den Bundessieger. Den Bewerb der Dachdecker entschied der 23-jährige Simon Natter (Lehrbetrieb Felder DD & Fassadenbau) für sich. Doch damit nicht genug. An zweiter Stelle landete sein Landsmann Fabian Mächler (20), vom Lehrbetrieb Peter in Götzis ausgebildet. Ebenfalls eine Vorarlberger „Angelegenheit“ war der Bewerb der Spengler. Hier siegte der 19-jährige Jannik Häusle (Peter, Götzis). Tobias Baldauf (Lehrbetrieb Baldauf, Doren) belegte Rang vier.

Metalltechniker

Beim Bundeslehrlingswettbewerb Metalltechnik in Linz schnitten die Vorarlberger Teilnehmer hervorragend ab. 72 Lehrlinge aus allen Bundesländern traten in sechs Kategorien zum Kampf um den Titel des Bundessiegers an. Aufgabe der Fahrzeugbautechniker war es, eine Kippsicherung herzustellen. Hier erwies sich Florian Bruckmeier aus Koblach (Lehrbetrieb Otto Wohlgenannt) als unschlagbar und gewann den Titel. Der 20-Jährige Schweißtechniker Josef Bechter aus Lingenau vom Lehrbetrieb Cernenschek Walter eroberte den dritten Platz. Die Leistungen der Vorarlberger sind auch deshalb besonders hervorzuheben, weil der Wettbewerb ein sehr hohes Niveau hatte.

Installateure

Die Vorarlberger Installateur-Lehrlinge des vierten Lehrjahres traten zur Vorausscheidung des Bundeslehrlingswettbewerbes an, und die zwei besten qualifizierten sich für die Teilnahme am Bundeslehrlingswettbewerb der Jung-Installateure in Graz.

Gewonnen hat Dominik Lintschinger (Lehrbetrieb Küng Installationen, Thüringen) vor Simon Moosbrugger (Beer Installationen, Au) und Stefan Watzenegger (Christian Dobler, Rankweil).

Hervorragende Bäcker

Schon etwas länger her ist der Wettbewerb der Bäcker, die hier zeitnah zur Brotwoche erwähnt werden sollen: In der Bundesländerwertung landete das Vorarlberger Team mit Yannik Alber und Marcel Rohrer auf dem hervorragenden dritten Platz. „Der Wettbewerb hat die Leistungen der Bäckerjugend hervorgehoben“, erklärt dazu IM Wolfgang Fitz.

Spitzenbäcker aus Vorarlberg: Yannik Alber (links) und Marcel Rohrer machten den dritten Platz.  Foto: seraf
Spitzenbäcker aus Vorarlberg: Yannik Alber (links) und Marcel Rohrer machten den dritten Platz. Foto: seraf
Drehten im wahrsten Sinne des Wortes auf: die besten Vorarlberger Jung-Installateure. Fotos (2): WKV
Drehten im wahrsten Sinne des Wortes auf: die besten Vorarlberger Jung-Installateure. Fotos (2): WKV
R. Moosbrugger (IM Dachdecker), F. Mächler, S. Natter, J. Häusle, T. Baldauf und Spengler-Sprecher J. Entner.
R. Moosbrugger (IM Dachdecker), F. Mächler, S. Natter, J. Häusle, T. Baldauf und Spengler-Sprecher J. Entner.