Beste Karriere-Karten in der Bank

Markt / 21.10.2016 • 10:06 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Martin Siess: „Karriere mit Lehre ist bei uns nicht nur ein Schlagwort.“ Foto: VN/HOFMEISTER
Martin Siess: „Karriere mit Lehre ist bei uns nicht nur ein Schlagwort.“ Foto: VN/HOFMEISTER

Karriere mit Lehre bei der Sparkasse nicht nur Schlagwort. Weiterbildung großgeschrieben.

Christine Mennel

Seit dem Jahr 2009 bilden Sie Lehrlinge aus, derzeit lernen drei Jugendliche bei Ihnen den Lehrberuf Bankkauffrau/­-mann. Wie kamen Sie zur Sparkasse?

Siess: Die Sparkasse Bludenz hatte aber auch früher schon Lehrlinge ausgebildet (bis 1994). Ich absolvierte selber von 1991 bis 1994 die Lehre in der Sparkasse Bludenz. Seit 2008 bin ich ausgebildeter Lehrlingsausbilder, seit 2012 mit Zertifizierung.

Wo liegt der Ausbildungsschwerpunkt?

Siess: Die Lehrlinge sind während der Lehrzeit hauptsächlich im Kundengeschäft in unseren Filialen eingesetzt. Zusätzlich lernen Sie auch alle internen Abteilungen im Rahmen der Lernaufenthaltstage kennen und können dort in verschiedenen Bereichen mitarbeiten. So erhalten sie einen umfassenden Einblick in die Abläufe unserer Sparkasse.

Ist Ihr Beruf ein Traumjob?

Siess: Ich fühle mich bei meiner Tätigkeit sehr wohl. Die Arbeit mit den jungen Leuten macht sehr viel Spaß und fordert mich jeden Tag aufs Neue. Wenn man offen auf die Jugendlichen zugeht, ist die Zusammenarbeit problemlos. Wir beziehen unsere Lehrlinge von Anfang an ins Tagesgeschäft mit ein, somit haben wir auch ein gutes Miteinander.

Wie wichtig sind die Lehrlinge für den Betrieb?

Siess: Absolut wichtig, unser Nachwuchs stellt die Fachkräfte von morgen! Wir haben mit unserem Lehrlingsinfotag die besten Erfahrungen gemacht. An diesem Tag lernen die Jugendlichen ihr zukünftiges Aufgabengebiet kennen. In verschiedenen Einzel- und Gruppenarbeiten können wir die Stärken unserer Kandidaten erkennen.

Was müssen künftige Lehrlinge haben?

Siess: Neben dem Willen, etwas Neues zu lernen, ist Anstand und ein höfliches Auftreten im Kundengeschäft ein absolutes Muss. Darauf legen wir besonderen Wert.

Wie schaffen Sie es, dass High Potentials Ihnen die Treue halten, was wird ihnen geboten?

Siess: Kariere mit Lehre ist bei uns nicht nur ein Schlagwort. Wir bieten den Lehrlingen nach ihrer Lehrzeit die Möglichkeit, im Rahmen der „Fit for Sales“-Ausbildung sich fachlich weiterzubilden und sich in einem ersten Schritt als Kundenbetreuer im Unternehmen zu etablieren.

Was ist den Lehrlingen während ihrer Ausbildung wichtig?

Siess: Dass sie ins tägliche Arbeiten miteingebunden werden und auch Verantwortung erhalten. So sind unsere Lehrlinge immer wieder für kleinere Projekte selbst verantwortlich und müssen/dürfen diese auch selbstständig abwickeln.

Was macht Sie zu einem Ausgezeichneten Lehrbetrieb?

Siess: Wir investieren sehr viel Zeit und Know-how in die Lehrlingsausbildung. In unserer qualitativ sehr hochwertigen Ausbildung erhalten die Lehrlinge Unterstützung, wo auch immer diese benötigt wird, sei es im täglichen Arbeiten oder an den speziellen Lernnachmittagen. Die Auszeichnung haben wir heuer bereits das zweite Mal erhalten.

Wie messen sich Ihre Lehrlinge bei Wettbewerben?

Siess: Unsere Lehrlinge nehmen an den Wettbewerben, die über die Berufsschule angeboten werden, laufend teil. In den vergangenen Jahren konnten unsere Lehrlinge mehrmals den Lehrlingswettbewerb „Politische Bildung der Berufsschulen“, der mit einer viertägigen Reise nach Brüssel zum Europaparlament belohnt wird, gewinnen.

Zur Person

Martin Siess

Ausbildung: abgeschlossene Bürokaufmannlehre

Laufbahn: seit 25 Jahren in der Sparkasse Bludenz, heute Abteilungsleiter und verantwortlich für die Lehrlingsausbildung

Alter: 40 Jahre

Familie: verheiratet, 2 Kinder

Homepage Firma: www.sparkasse.at/bludenz