Anleger flüchten aus der Türkei

Markt / 12.01.2017 • 19:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Istanbul. Die türkische Landeswährung Lira stürzt weiter ab. Seit dem Putschversuch in der Türkei hat sie rund 30 Prozent ihres Wertes verloren. Wegen politischer Turbulenzen und Terroranschlägen ziehen Anleger scharenweise ihr Geld ab. Jetzt führen Pläne von Staatschef Recep Tayyip Erdogan zu noch mehr Verunsicherung und treiben die Lira auf immer neue Rekordtiefs.