Wolford-Umsätze auch im Jänner rückläufig

Markt / 25.01.2017 • 22:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien.  Der Vorstand der Wolford AG hat die Prognose für das Geschäftsjahr 2016/17 angepasst. Trotz leichter Erholung der Umsatzentwicklung ab November waren die Umsätze im Jänner wieder rückläufig, sodass sich das bisherige Umsatzminus im Vergleich zum Vorjahr auf knapp 8 Prozent beläuft. Das Management fokussiert sich nun auf die Umsetzung weiterer Umsatzpotentiale und auf die Verbesserung des operativen Ergebnisses. Der Verlust werde bis zum Ende des Geschäftsjahres (30. April 2017) nicht mehr zu kompensieren sein. Vor diesem Hintergrund rechnet das Management für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 mit einem negativen operativen Ergebnis in der Höhe von 8 bis 10 Millionen Euro.