Mehr iPhone-Verkäufe für Apple erwartet

30.01.2017 • 21:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Cupertino. Ist es Apple im vergangenen Weihnachtsgeschäft gelungen, mit dem iPhone 7 den monatelangen Geschäftsrückgang zu stoppen? Heute Dienstag wird das wertvollste Unternehmen der Welt diese Frage mit aktuellen Quartalszahlen beantworten. Analysten erwarten im Schnitt ein Umsatzplus von zwei Prozent auf über
77 Milliarden Dollar. Auch die iPhone-Verkäufe dürften gestiegen sein. Marktbeobachter schätzten den Absatz auf 75 bis 80 Millionen Geräte. Im Weihnachtsquartal 2015 waren die Verkäufe minimal auf 74,8 Millionen iPhones gestiegen. Das erlaubte Apple, einen Rekord-Quartalsgewinn von 18,4 Milliarden Dollar zu melden. In den Quartalen danach verkauften sich die iPhones jedoch jeweils schlechter. Finanziell spielt es für Apple allerdings keine große Rolle, denn der Konzern sitzt auf einem Geldberg von über 230 Milliarden Dollar.