Nikon reagiert auf Verlust

Markt / 13.02.2017 • 22:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Tokio. Der japanische Kamera-Hersteller Nikon hat nach einem verlustreichen Weihnachtsquartal Pläne für eine bereits verzögerte neue Kamera-Reihe aufgegeben. Die drei Kameras der ursprünglich für Juni 2016 angekündigten DL-Serie werden nicht auf den Markt kommen. Nikon verbuchte im letzten Quartal einen Verlust von 18,5 Mrd. Yen (153,34 Mill. Euro).

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.