Der digitale Begleiter in das Reich der Mitte

Markt / 09.03.2017 • 19:09 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Georg Godula ist CEO der Agentur Web2Asia. Foto: web2asia
Georg Godula ist CEO der Agentur Web2Asia. Foto: web2asia

Vorarlberger Georg Godula setzt für dm Drogeriemarkt den Onlinemarktauftritt
in China um.

Schanghai. (VN-reh) Der Handel schielt momentan ganz stark auf China. So verkauft der Discounter Aldi künftig seine Produkte über den E-Commerce-Riesen Alibaba in der Volksrepublik und auch die Drogerieketten dm und Rossmann sind dort aktiv. Schließlich erreicht Alibaba mit seinen Plattformen nach eigenen Angaben rund 443 Millionen aktive Nutzer.

Der offizielle Markenshop von dm startete diese Woche auf dem chinesischen Onlinemarktplatz Tmall Global, einem Ableger von Alibaba. Und das mit Vorarlberger Beteiligung. Verantwortlich für den Marktauftritt und die fortlaufende Betreuung zeigt sich Web2Asia, die im Jahr 2006 in Schanghai vom gebürtigen Montafoner Georg Godula gegründete E-Commerce Agentur und Technologiefirma. Zusammen mit dm’s deutscher Agentur oddity und Alibaba Tmall arbeitete Web2Asia knapp ein Jahr an den Vorbereitungen. „Wir sind dm und oddity zu ungemein großem Dank verpflichtet, für das Vertrauen, mit uns diesen großen Schritt zu wagen“, sagt Godula.

Milchpulver gefragt

Für dm ist es das erste Mal, dass man Waren außerhalb Europas vertreibt. Angeboten werden in China Eigenmarken in den Bereichen Kosmetik und Zahnpflege sowie Pflegeprodukte und Nahrungsergänzungsmittel für Kinder. Besonders gefragt ist vor allem Baby-Milchpulver und das aus einem ganz bestimmten Grund. dm ist vielen Chinesen vor allem deshalb bekannt, weil sich Touristen und Händler nach dem Skandal um verseuchte chinesische Babynahrung bei Europa-Reisen in den dm-Märkten mit Milchpulver eindeckten.

Web2Asia, die Agentur von Georg Godula, wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und setzt für westliche Markenunternehmen E-Commerce Shops auf den größten chinesischen Onlinemarktplätzen auf und betreibt sie fortlaufend mit einem Full-Service- Angebot. Godula studierte in Innsbruck und Göteborg und arbeitete zunächst bei Omicron electronics in Klaus als Business Development Manager, bevor es ihn 2006 nach China zog.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.