369

04.04.2017 • 20:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Unternehmen weltweit haben sich im ersten Quartal 2017 an die Börse gewagt – fast so viele wie vor der Krise und fast doppelt so viele wie zum Jahresauftakt 2016. Es war das aktivste erste Vierteljahr seit 2007, erhob der Berater EY. Das Emissionsvolumen hat sich im Jahresabstand auf 33,7 Mrd. Dollar mehr als verdoppelt. Treiber war eindeutig China, während in Europa der Börsenmarkt stottert und die Zahl der Börsengänge zurückging.