Mit Nudeln an Mailands Börse

Markt / 11.04.2017 • 20:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rom. Der italienische Pastahersteller De Cecco plant einen Börsengang, um frische Geldmittel für die Expansion einzutreiben. Der Vorstand unterbreitet der Hauptversammlung einen Notierungsplan für die Mailänder Börse. Die 1887 gegründete Firma mit Sitz in den Abruzzen meldete zuletzt einen Umsatz von 416,4 Mill. Euro, davon werden 135 Millionen im Ausland generiert.