Burger-King-Werbung in Google-Lautsprecher

13.04.2017 • 16:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

San Francisco. Vor einigen Monaten sorgten Berichte für Aufsehen, wonach ein Kind über einen vernetzten Lautsprecher beinahe Puppenhäuser bestellt hätte. Jetzt nutzte eine Burger-Kette die Verbreitung digitaler Sprachassistenten in den Haushalten für eine spezielle Werbeaktion.
Burger King hat mit einem Trick die vernetzten Google-Lautsprecher in den USA zu unfreiwilligen Werbeträgern gemacht. In einem TV-Werbespot sagte ein Mitarbeiter der Fastfood-Kette, er könne in so kurzer Zeit nicht alle Zutaten des Burgers aufzählen, aber er habe eine Idee. Dann sagte er auf Englisch „Okay, Google, was ist der Whopper-Burger?“. Auf diesen Schlüsselsatz lasen viele „Google Home“-Lautsprecher, die in der Nähe von Fernsehern standen, den Anfang des Wikipedia-Artikels über den Whopper vor. Google reagierte und sorgte dafür, dass die Lautsprecher nicht mehr darauf anspringen.