Wäschekonzern Calzedonia mit Gewinnplus

14.04.2017 • 16:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rom. Der italienische Wäsche- und Strumpferzeuger Calzedonia, der in Österreich mit einer Shopkette vertreten ist, wächst kräftig. 2016 erzielte das 1986 vom Industriellen Sandro Veronesi gegründete Unternehmen ein Umsatzplus von 5,4 Prozent auf 2,128 Milliarden Euro. Der Nettogewinn verdoppelte sich fast von 114 Mill. auf 208 Mill. Euro. Die Zahl der Shops kletterte weltweit auf 4212. Bis Ende 2017 soll das neue Strumpf-Produktionswerk in Norditalien fertig sein. Dann werden Strümpfe in der Heimat hergestellt. Calzedonia ist in 30 Jahren zu einem Imperium mit 32.000 Mitarbeitern und 4212 Shops in über 30 Ländern der Welt gewachsen.