IWF hebt Prognose für weltweites Wachstum

18.04.2017 • 20:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Washington. Ungeachtet zahlreicher politischer Risiken in aller Welt hat der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Prognose für die Weltwirtschaft leicht erhöht. Die globale Wirtschaftsleistung werde im laufenden Jahr um 3,5 Prozent zulegen. „Konstant gute wirtschaftliche Nachrichten summieren sich zu einer heller werdenden weltweiten Prognose“, sagt der Chefvolkswirt des IWF, Maurice Obstfeld. Im zurückliegenden Ausblick im Januar hatte der IWF noch mit einem Plus von 3,4 Prozent gerechnet. 2018 werden unverändert 3,6 Prozent vorhergesagt. Auch die Prognose für das österreichische Wirtschaftswachstum im laufenden Jahr 2017 wurde gegenüber der Herbstschätzung angehoben: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde heuer voraussichtlich um 1,4 Prozent wachsen. Im Herbst waren für 2017 lediglich 1,2 Prozent BIP-Plus erwartet worden.