V-Research braucht neue Führung

19.04.2017 • 17:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Vaheh Khachatouri macht sich selbstständig.   Foto: MDFrtanc
Vaheh Khachatouri macht sich selbstständig.  Foto: MDFrtanc

Nach fünf Jahren als Geschäftsführer will Vaheh Khachatouri selbstständig werden.

Dornbirn. (VN-sca) Der Name Khachatouri und Forschung sind in Vorarlberg schon fast synonym. Seit dem Jahr 2013 ist er Geschäftsführer der V-Research GmbH in Dornbirn, der Vorarlberger Forschungseinrichtung, die vom Verein zur Förderung der industriellen Forschung (51 Prozent) zusammen mit der Fachhochschule Vorarlberg (49 Prozent) betrieben wird. Diese Aufgabe hatte der in Feldkirch wohnhafte Vaheh Khachatouri (52) bereits Jahre zuvor, nämlich von 2004 bis 2007 inne, davor war er Geschäftsführer der Fachhochschule Vorarlberg. Seine Laufbahn hat er mit einer fünfjährigen Forschungstätigkeit an der Technischen Universität Wien begonnen. Das Studium der Elektrotechnik führte ihn nach Wien, München und Japan. Seine berufliche Laufbahn umfasst Stationen bei internationalen Konzernen, was dafür sorgt, dass die Forschung bei V-Research immer praxisnah ist. Nun will der Forscher, der V-Research gut aufgestellt hinterlässt, selbstständig werden, wie er den VN offenbarte. Ins Detail wolle er noch nicht gehen, doch es handle sich um ein Dienstleistung, die für Mittelständler interessant sei. „Es ist ein neues Konzept, das ich selbst umsetzen will“, so Khachatouri, dessen Vertrag bis Ende September läuft. Marco Tittler, Vertreter des Vereins, bedauert den Rückzug des Noch-Geschäftsführers und streut ihm Rosen, ebenso Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser, der von einer stets gedeihlichen Zusammenarbeit spricht. Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits. Khachatouri seinerseits preist V-Research: „Wir haben ein tolles Team und interessante Tätigkeitsfelder. Aber der Job ist auch extrem herausfordernd.“

Zur Person

Vaheh Khachatouri

Geboren: 16. Dezember 1964

Ausbildung: Studium Elektrotechnik an der TU Wien, Promotion in Robotik und mehrwertiger Logik

Berufliche Stationen (u. a.): TU Wien, Nitto-Kohki Ltd. (Japan), Hilti AG Schaan, V-Research, FH Vorarlberg