Was lange währt, wird nun gebaut

27.04.2017 • 20:18 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 28. Mai 2010.
VN-Bericht vom 28. Mai 2010.

Die TUI-Gruppe will im Montafon ein Hotel bauen, das schon seit 2009 in Planung ist.

Schruns. (VN-sca) Im Herbst 2009 präsentierte der damalige Schrunser Bürgermeister erstmals das ehrgeizige Projekt. Als Ergänzung zum Alpenbad wünschte man sich in der Talschaft ein Lifestyle-Resort mit 260 Betten und einem Hallenbad für summa summarum 22 Millionen Euro. Die Kosten für die Badelandschaft sollten von den Gemeinden finanziert werden, Kostenpunkt zehn Millionen Euro. Bereits 2010 erfolgte der positive Baubescheid und danach passierte – nichts. 2012 löste sich das Projekt schließlich in Luft auf. Die Projektpartner TUI und die Projektentwickler List General Contractor GmbH verabschiedeten sich.

Kein öffentliches Hallenbad

Nach acht Jahren kehrt TUI zurück, das Hotel soll nun tatsächlich gebaut werden. Was nicht gebaut wird, ist das öffentliche Hallenbad, für das die Gemeinden hätten aufkommen müssen. Das Grundstück wird dem Betreiber seitens der Kommunen auf Baurechtbasis überlassen. Die Arbeiten für den Neubau, der als „TUI Blue Hotel“ geführt wird, sollen im Sommer 2019 abgeschlossen sein. Das Haus wird 149 Zimmer anbieten.

Freude bei Bürgermeistern

Bei den Bürgermeistern der Standortgemeinden herrscht verständlicherweise Freude, und das tun sie auch kund: „Es freut uns, dass sich die TUI Gruppe für das Montafon und ganz speziell für Schruns-Tschagguns entschieden hat. Der geplante Standort, welcher bereits über modernste Sport- und Freizeitinfrastruktur verfügt, wird mit dem geplanten Hotel perfekt ergänzt“, so die beiden Gemeindeoberhäupter Jürgen Kuster (Schruns) und Herbert Bitschnau (Tschagguns).

Gästebetten dringend benötigt

Auch der Montafon Tourismus sieht das Projekt sehr positiv: „Wir begrüßen die Schaffung weiterer Betten im Montafon sehr, da gerade im Raum Schruns-Tschagguns ein Rückgang der Betten zu verzeichnen ist. Der Standort eignet sich ideal. Mit der TUI Group wurde ein professioneller und international erfahrener Partner gefunden“, erklärt Manuel Bitschnau, Geschäftsführer von Montafon Tourismus, und vergisst nicht zu erwähnen, wer das Projekt betreut hat: „Es ist dies ein Projekt, das von unserem Standortmarketingbetreuer Arno Fricke begleitet wurde.“

Mit Zuversicht geht auch TUI Blue das Projekt an. „Die äußerst positive Gästeresonanz in den bestehenden TUI Blue Hotels zeigt, dass unser Konzept ankommt“, so Geschäftsführer Artur Gerber. Die Hotelmarke wächst und erweitert mit diesem Hotel ihr Angebot für Sportler.

Wir begrüßen die Schaffung weiterer Betten im Montafon.

Manuel Bitschnau