Wirtschaft Aktuell

26.05.2019 • 19:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Getränkeriese Red Bull ist der heimliche Gewinner. Reuters
Getränkeriese Red Bull ist der heimliche Gewinner. Reuters

VW will nachhaltige Zulieferer

wolfsburg Volkswagen will bei seinen Lieferanten mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen und sich von Zulieferern trennen, die die Vorgaben des Autobauers nicht erfüllen. Ab 1. Juli werde Nachhaltigkeit zum verpflichtenden Vergabekriterium. Als Risikopotenzial haben die Wolfsburger die E-Mobilität ausgemacht. In der Datenbank des Konzerns stehen mehr als 40.000 Zulieferer.

 

Red Bull profitiert

Fuschl Das auf Ibiza heimlich gedrehte Video über den damaligen FPÖ-Chef Heinz Christian Strache mag in der Politik vor allem negative Auswirkungen gehabt haben. Der Getränkeriese Red Bull ist ein heimlicher Gewinner. Die ausführliche Berichterstattung über den Konsum von Wodka-Red-Bull hatte einen zumindest siebenstelligen Werbewert für das Unternehmen. Alleine die Nennungen in den österreichischen Printmedien innerhalb der ersten Woche nach dem Platzen des Skandals ergab einen Werbewert von 1,32 Mill. Euro, ergab eine Analyse der APA-DeFacto.

 

Blockabfertigungen

Kufstein Diese Woche kommt es in Tirol zu Lkw-Fahrverboten. An den Werktagen, also Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag, werden bei Kufstein Nord Lkw-Blockabfertigungen durchgeführt. An den anderen Tagen gilt das Wochenend- bzw. am Donnerstag das Feiertagsfahrverbot.

 

Lahm-Firma hat Probleme

Hausham Der Pflegeprodukthersteller Sixtus von Ex-Fußball-Nationalspieler Philipp Lahm steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Sixtus-Anwältin Birgit Baudisch sprach im „Münchner Merkur“ von „erheblichen Verlusten“, der erforderliche Umsatz sei 2018 nicht erzielt worden. Die Eigenproduktion werde eingestellt und die Produktpalette deutlich verkleinert. Lahm ist seit 2017 alleiniger Gesellschafter.