Dieselaffäre: Die Schlinge zieht sich weiter zu

Audi-Chef verhaftet. Vorarlberger klagt Volkswagen-Konzern.

Egg, Ingolstadt Für Audi-Chef Rupert Stadler (55) wird es jetzt ganz, ganz eng: Er wurde unter Betrugsverdacht verhaftet. Mit Stadler ist zum ersten Mal in der Dieselaffäre ein Unternehmenslenker verhaftet worden. Die Staatsanwaltschaft München wirft ihm Betrug vor und erwirkte am Montag einen Haftb

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.