Ohne Kies geht im Land fast nix

von Tony Walser

In einer Bedarfsstudie für Gesteinsabbau werden neue Bewilligungen empfohlen.

Bregenz „Vorsorgen, damit die Steine nicht ausgehen.“ Unter diesem Übertitel stellten LH Markus Wallner (51, VP) und Statthalter Karlheinz Rüdisser (63, VP) eine Bedarfsstudie zur Baurohstoffversorgung in Vorarlberg vor. Hierzulande werden derzeit rund vier Millionen Tonnen Kies und Gestein benötigt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.