Neue Vorwürfe gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Millionen in die Schweiz transferiert haben. Ihm drohen hohe Schadensersatzansprüche aus der Diesel-Affäre. APA

Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Millionen in die Schweiz transferiert haben. Ihm drohen hohe Schadensersatzansprüche aus der Diesel-Affäre. APA

Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt wegen möglicher Steuerstraftat.

Berlin Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen den Ex-VW-Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn wegen des Verdachts auf Steuerstraftaten. Nach der „Bild am Sonntag“ geht es unter anderem um Überweisungen in den vergangenen beiden Jahren von insgesamt rund zehn Millionen Euro auf Schweiz

Artikel 103 von 128
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.