Wirtschaft Aktuell

Markt / 10.04.2018 • 17:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

VW-Müller vor aus

Wolfsburg Volkswagen steht offenbar vor einem Chefwechsel: Insidern zufolge soll VW-Markenchef Herbert Diess, ein Bayer mit österreichischem Pass, den bisherigen Vorstandschef Matthias Müller beerben, der den weltgrößten Autobauer seit Bekanntwerden des Dieselskandals vor dreieinhalb Jahren führt. Bestätigen wollten das die Wolfsburger am Dienstag noch nicht, es könne aber Veränderungen an der Spitze geben.

 

Risikokapital

Brüssel Angesichts mangelnder privater Investitionen sollen Start-ups und kleine Firmen in Europa künftig einfacher an Kapital gelangen. Dazu sollen 410 Mill. Euro an EU-Geldern als Startsumme zur Verfügung gestellt werden, wie die zuständige EU-Kommission mitteilte. Vielversprechende Firmen sollten damit davon abgehalten werden, in die USA abzuwandern.

 

Reiche Banker

London In Europa gibt es bei Banken und Vermögensverwaltern einer Studie zufolge knapp 4600 Spitzenverdiener mit einem Gehalt von einer Million Euro oder mehr. Mehr als drei Viertel der Einkommensmillionäre arbeiten in Großbritannien, wie der Thomson-Reuters-Tochter IFR zufolge aus einer am Dienstag vorgelegten Studie der EU-Bankenaufsicht EBA für das Jahr 2016 hervorgeht.

 

RBI verkauft Polen

Wien Die Raiffeisenbank International (RBI) verkauft ihr Polengeschäft an die französische BNP Paribas. Der Kaufpreis für das Kernbankgeschäft betrage rund 775 Mill. Euro. „Diese Transaktion stellt einen wesentlichen Schritt zur Optimierung unserer Unternehmensgruppe dar“, so RBI-CEO Johann Strobl.