2,2

Prozent  betrug im August die Inflation in Österreich nach 2,1 Prozent im Juli. Stärkster Preistreiber waren einmal mehr die Ausgaben für Verkehr (+4,1 Prozent), gefolgt von jenen für Wohnung, Wasser und Energie (+2,3 Prozent). Teurere Treibstoffe verursachten weiterhin ein Fünftel der Inflation.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.