Bei der EHG drängt die Zeit

Markus Lutz und Stefan Girardi (r.) wollen schneller bauen. VN/Paulitsch

Markus Lutz und Stefan Girardi (r.) wollen schneller bauen. VN/Paulitsch

Bis 2021 soll die 30 Millionen Euro schwere Erweiterung abgeschlossen sein.

Dornbirn Der Stahl- und Metall-Großhändler und Logistiker EHG wird die größte Investition in der Firmengeschichte am Stammsitz in Dornbirn-Wallenmahd schneller umsetzen als ursprünglich geplant. So werde die EHG die 30 Millionen Euro schwere Erweiterung der Hochregallager-Kapazitäten und der Sägeanl

Artikel 93 von 134
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.