Wirtschaft Aktuell

Markt / 25.04.2018 • 20:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Uber steht still

Wien Der Fahrdienstvermittler Uber stellt seine Dienste in Wien vorübergehend ein. Alle drei Services, die in Wien angeboten werden, wurden am Mittwoch eingestellt, teilte Uber mit. Grund ist eine einstweilige Verfügung des Handelsgerichts Wien. Das Gericht gab einer Klage der Vermittlungszentrale Taxi 40100 vorläufig recht. „Wir gehen davon aus, dass wir innerhalb weniger Tage wieder zurück sind“, heißt es von Uber.

 

Holmi startet

Dornbirn Das Dornbirner Mobilitätstechnologieunternehmen Holmi startet am Freitag in einem Markt, der bis dato von Uber dominiert wird. Ridesharing Plattformen bzw. Apps operieren meist nur in Großstädten. Holmi nutzt nun bestehende Infrastrukturen und kooperiert mit etablierten Taxi- und Mietwagenfirmen zuerst in Dornbirn, Hohenems, Bregenz und Feldkirch und den umliegenden Gemeinden. Die Ausweitung auf Tirol folge in Kürze. 

 

Eurowings zahlt mehr

Wien Bei der Lufthansa-Tochter Eurowings schwinden die tariffreien Betriebsteile. Für die in Österreich beheimatete Teilgesellschaft Eurowings Europe mit mehr als 400 fliegenden Mitarbeitern hat Eurowings mit der Gewerkschaft Vida Eckpunkte ausgehandelt, wie beide Seiten mitteilen. U. a. soll das Einstiegsgehalt der Flugbegleiter von derzeit unter 1500 auf 1700 Euro pro Monat steigen.