Wirtschaft Aktuell

Markt / 26.04.2018 • 17:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

12-Stunden-Tag

Wien Die Bundesregierung plant über den Sommer eine Lösung bei der seit Jahren umstrittenen Arbeitszeitflexibilisierung – Stichwort 12-Stunden-Tag. „Wir werden versuchen, bis Ende Juni einen Vorschlag vorzulegen. Vielleicht wird es dann der Herbst“, so Vizekanzler Heinz-Christian Strache.

 

ÖBB auf Schiene

Wien Die ÖBB sind 2017 bei Umsatz und Ergebnis auf Schiene geblieben. Der Konzernumsatz stieg um fünf Prozent auf 5,52 Mrd. Euro, der Vorsteuergewinn (EBT) legte um 6 Prozent auf 176,3 Mill. Euro zu. Die Fahrgastzahlen blieben mit 246 Millionen stabil. Es ist das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte der ÖBB.

 

Samsung floriert

Seoul Das boomende Geschäft mit Speicherchips hat dem Technologieriesen Samsung im ersten Quartal 2018 erneut ein kräftiges Gewinnplus beschert. Der Überschuss stieg im Jahresvergleich um 52 Prozent auf 11,7 Billionen Won (8,9 Milliarden Euro). Der Umsatz kletterte um 20 Prozent auf knapp 60,6 Billionen Won.

 

Skepsis gegenüber E-Lkw

München Im Lkw-Verkehr sehen Experten in absehbarer Zukunft keine echte Alternative für den Dieselmotor. Die Batterie für einen Elektro-Lastwagen sei sehr teuer, wiege mehrere Tonnen, brauche viel Platz und bedeute für die Speditionen selbst beim Aufbau eines großen Schnellladenetzes lange Stehzeiten, erklärt Bernd Heid von der Unternehmensberatung McKinsey. Und auch Reto Leutenegger vom Schweizer Elektro-Lkw-Hersteller Eforce One sagt, in Deutschland sei „es fast nicht möglich, sie wirtschaftlich zu betreiben“. Für Heid und den Mercedes-Benz-Lkw-Chef Stefan Buchner ist langfristig der Wasserstoffantrieb eine Alternative zu Diesel und Batterie.

 

0 bleibt 0

Frankfurt Der Leitzins im Euroraum bleibt auf dem Rekordtief von null Prozent, entschied der Rat der Europäischen Zentralbank.