DAX auf Dreimonatshoch

Markt / 23.02.2019 • 08:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Hypo-Börsenexperte Roland Rupprechter.
Hypo-Börsenexperte Roland Rupprechter.

Der Ausbruch über die Hürde von 11.300 Punkten von Anfang dieser Woche hat dem deutschen Aktienmarkt frische Kraft verliehen: Am Donnerstag kletterte der Dax über die 11.450er Marke, was den höchsten Stand seit Anfang Dezember bedeutet. Damit schließt sich langsam die Lücke zu den amerikanischen Aktienindizes, die im Januar deutlich stärker zugelegt haben, als die europäischen Pendants. Für Rückenwind sorgte einmal mehr die Hoffnung, dass sich die USA und China zeitnah im Handelsstreit einigen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat unter Berufung auf damit vertraute Personen berichtet, dass China und die USA an Memoranden für ein Handelsabkommen arbeiteten. Die hochkarätig besetzte Verhandlungsrunde muss bis zum 1. März eine Einigung herbeiführen, ansonsten drohen neue Zölle auf chinesische Importgüter. Zuletzt schaltete sich Präsident Xi Jinping persönlich in die Gespräche ein, was den Einigungsdruck nochmal unterstreicht. Etwas Gegenwind gab es von der Konjunkturseite. Die US-Einzelhandelsumsätze gaben im traditionell starken Weihnachtsgeschäft um 1,2% zum Vormonat nach und bestätigen damit die abnehmende Konjunkturdynamik in den USA. Dennoch überwiegt derzeit die positive Stimmung. Die Anleger warten auf weitere gute Nachrichten von der Handels- und Brexitfront. Die laufende Berichtssaison dürfte den Markt punktuell etwas stützen.