Female Future Festival: Die Zukunft ist weiblich

Markt / 26.02.2019 • 21:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zukunftsexpertin Oona Horx-Strathern spricht über smart Living. Fa/Vyhnalek 
Zukunftsexpertin Oona Horx-Strathern spricht über smart Living. Fa/Vyhnalek 

Am 24. April 2019 findet in Bregenz das erste „Female Future Festival“ statt.

Bregenz Ein Tag der Inspiration und ein Event mit Festival-Charakter, das alle Besucherinnen fit für die berufliche Zukunft macht und neue Denk-Ansätze bietet, soll das erste Female Future Festival werden, sagen die Veranstalterinnen Patricia Zupan und Verena Eugster. Über den Tag verteilt inspirieren internationale Topspeakerinnen wie Trailrunnerin Gela Allmann – die im April 2014 während eines Fotoshootings auf Island 800 Höhenmeter in die Tiefe stürzte und von ihrem Weg zurück erzählt, Katja Eckardt, die als Finanzdiva bekannt ist, aber Frauen dabei unterstützt, der Armutsfalle zu entkommen und zu einer unabhängigen Zukunft zu gelangen, der deutsche Star-Philosoph und Bestseller-Autor Richard David Precht, der in seinem Beitrag eine wünschenswerte Zukunft der Arbeit skizziert und Zukunftsexpertin Oona Horx-Strathern, die mit mehr als 20 Jahren Erfahrung als Trendforscherin namhafte europäische Firmen berät und über „smart living“, dem Verhältnis zwischen Emotionen und Technologie und den soziodemographischen Wandel spricht.

Auch Vorarlberg ist mit spannenden Persönlichkeiten am Festival präsent, etwa mit Verena Konrad, Direktorin desVorarlberger Architekturinstitutes, Simone Fürnschuß-Hofer, Mutter und Autorin sowie Michaela Hammerer, ausgezeichnet als „die beste Sennerin des Jahres“.

Female Future Festival, 24. April 2019, 15 Vorträge, Interviews, Diskussionsrunden, Panels und Masterclasses, Alle Infos und Anmeldung unter femalefuturefestival .com