Traditionsgeschäft Wober schließt die Pforten

Markt / 06.03.2019 • 22:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nach etwas mehr als 60 Jahren ist Schluss mit dem Elektrohandelsgeschäft Wober in Lauterach. Die Liegenschaft wurde bereits verkauft. WPA
Nach etwas mehr als 60 Jahren ist Schluss mit dem Elektrohandelsgeschäft Wober in Lauterach. Die Liegenschaft wurde bereits verkauft. WPA

i+R kauft 3100 Quadratmeter große Liegenschaft des Lauteracher Elektrohandelsgeschäfts.

Lauterach In der Marktgemeinde Lauterach schließt mit Ende Juni 2019 das alteingesessene Elektrohandelsfachgeschäft Wober. Die Wurzeln des Handelsunternehmens reichen ins Jahr 1957 zurück. Seit 1997 tritt das Unternehmen als Red Zac Wober am Markt auf. Gegenwärtig läuft der groß ausgeschilderte Räumungs- und Schlussverkauf. Danach wird das Geschäft mit einer Verkaufsfläche von etwa 2500 Quadratmetern aufgelöst.

Die mehr als 3100 Quadratmeter große Liegenschaft direkt an der Lauteracher L 190 hat auch bereits einen Käufer gefunden. Das Grundstück wurde nämlich von der Lauteracher Bau-und Immobilienfirmengruppe i+R beziehungsweise einer Tochtergesellschaft erstanden. Geschäftsführer Joachim Alge bestätigte diesbezügliche Informationen. Gegenwärtig habe man aber noch keine konkreten Planungen bezüglich einer Nachnutzung des Gewerbeareals. „Wir betrachten das Grundstück als Reservefläche für die Zukunft unserer Unternehmensgruppe“, so Alge.