Hubert Rhomberg

Kommentar

Hubert Rhomberg

Das Europa der Zukunft

Markt / 17.03.2019 • 08:59 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Der Begriff „Kollaboration“ hat in Europa einen faden Beigeschmack. Zu eng ist er nach wie vor mit der politischen Situation Frankreichs zur Zeit der Besetzung durch das Deutsche Reich ab 1940 verbunden. Diese prinzipielle Abneigung ist vor diesem Hintergrund natürlich nur allzu verständlich, nimmt unserem Kontinent aber Zukunftschancen.

Heute gewinnen die, die kollaborieren. Will heißen: Die, die ihr Wissen, ihr Potenzial teilen und mit anderen offen zusammenarbeiten. Keiner weiß alleine so viel wie alle anderen zusammen. Und keiner kann alleine schneller sein als der Wettbewerb. Das gilt für Unternehmen, das gilt aber genauso für politische Institutionen oder Behörden.

„Keiner weiß alleine so viel wie alle anderen zusammen.“

Lobenswert daher eine Initiative, die die Beteiligungsfirma Atomico mit zahllosen internationalen Partnern gestartet hat. Unter „stateofeuropeantech.com“ haben tausende Forscher und Freiwillige die wohl umfassendste datenbasierte Analyse des aktuellen Zustands der europäischen Technologieentwicklung erstellt. So finden Interessierte zum einen andere technologieaffine Macher, zum anderen eine Menge Inspiration. Basis für eine Menge neuer Ideen. Ein Besuch der Website lohnt sich. Denn wie erfolgreich die Zusammenarbeit und das Lernen von den Erfahrungen und Fehlern anderer ist, zeigt sich in der Geschichte von Spotify oder Skype.

Voraussetzung für so eine, funktionierende und fruchtbare Kollaboration sind allerdings neue Führungsmodelle und gemeinsame, Sinn stiftende Ziele. Alle Beteiligten sollen am Erfolg partizipieren – das muss klar und verständlich werden! Bislang ist das Narrativ in ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Debatten aber leider noch ein anderes: Immer geht es um den Kuchen, von dem man selbst mehr haben möchte. Wir sollten daher aufhören, immer verbitterter gegeneinander um den Kuchen zu streiten, und stattdessen lieber gemeinsam den Kuchen vergrößern. Dann wäre auch eine echte Europäische Union wieder in Reichweite.

Hubert Rhomberg ist Baumeister und Geschäftsführer der Rhomberg Holding.