Staranleger Warren Buffett liefert starke Zahlen

05.05.2019 • 17:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Warren Buffett nahm sich beim Aktionärstreffen von Berkshire Hathaway für die Fragerunde rund sechs Stunden Zeit.APF
Warren Buffett nahm sich beim Aktionärstreffen von Berkshire Hathaway für die Fragerunde rund sechs Stunden Zeit.APF

Operativer Gewinn stieg auf umgerechnet 5 Milliarden Euro.

OMAHA Staranleger Warren Buffett hat beim Aktionärstreffen seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway glänzende Zahlen präsentiert. Im ersten Quartal stieg der operative Gewinn im Jahresvergleich um fünf Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar (5,0 Mrd. Euro), wie das Unternehmen mitteilte. Bei der Hauptversammlung in Omaha im US-Bundesstaat Nebraska herrschte wie jedes Jahr großer Andrang – Zehntausende Anhänger kamen. Um ihre Fragen zu beantworten, nahmen sich der 88-jährige Buffett und sein 95 Jahre alter Vize Charlie Munger rund sechs Stunden Zeit. Berkshire Hathaways Nettoüberschuss betrug im abgelaufenen Quartal sogar 21,7 Milliarden Dollar. Buffett selbst rät jedoch davon ab, dem viel Beachtung zu schenken. Seit Einführung einer neuen Bilanzierungsmethode, durch die der Marktwert nicht realisierter Investmentgewinne laufend ausgewiesen werden muss, schwankt das Ergebnis heftig und ist stark verzerrt. So hatte es hier im Vorjahreszeitraum einen Verlust von 1,1 Milliarden Dollar gegeben. Im Vorquartal hatte das Minus gar enorme 25 Milliarden Dollar betragen.

Starkult steht im Vordergrund

Bei der von den Besuchern als „Woodstock des Kapitalismus“ bezeichneten Aktionärsversammlung steht eher der Starkult um Börsen-Guru Buffett im Vordergrund als das Zahlenwerk. Etliche Aktionäre pilgern jedes Jahr in dessen Heimatstadt Omaha.