Gewerkschaft gegen Amazon

12.06.2019 • 20:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Die Gewerkschaft will nach den bekannt gewordenen Vorwürfen eines Mitarbeiters im Amazon-Verteilzentrum in Niederösterreich gleich an mehreren Fronten gegen den Onlineriesen vorgehen. „Solche Verhältnisse werden wir nicht zulassen“, so die Vorsitzende der Privatangestellten-Gewerkschaft, Barbara Teiber. Angerufen werden Arbeitsinspektorat, Gebietskrankenkasse und Sozialministerium.