Zwei Holzbaupreise abgeräumt

Markt / 04.07.2019 • 23:04 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Konstrukteure aus dem Büro legen beim Neubau selbst Hand an.MKP
Konstrukteure aus dem Büro legen beim Neubau selbst Hand an.MKP

Tragwerksplaner Merz Kley Partner haben heuer bereits zwei Holzbaupreise abgeräumt.

dornbirn In Götzis werden heute, Freitag, ab 19.30 Uhr in der Kulturbühne Ambach zum 13. Mal die Vorarlberger Holzbaupreise vergeben. Auftraggeber, Handwerker und Architekten werden auf der Bühne jubeln oder sich im Publikum ärgern über die Entscheidungen der Jury. Etwas abseits steht dabei eine Berufsgruppe, ohne die es am Bau insgesamt und im Holzbau im Speziellen besonders bei innovativen und großen Projekten nicht geht: die Tragwerksplaner, umgangssprachlich Statiker geheißen. Sie tragen Verantwortung dafür, dass die Pläne der Architekten nicht nur gestalterisch überzeugen, sondern auch konstruktiv auf sicheren Beinen stehen, kurzum, dass die Gebäude auch gebrauchstauglich sind.

Zahlreiche Auszeichnungen

Merz Kley Partner ist so ein Tragwerksplaner. Das Ziviltechniker-Unternehmen, 1995 gegründet, hat heuer bereits bei den Holzbaupreisen Tirol und Niederösterreich Preise erhalten, beim Deutschen Holzbaupreis Ende Mai zwei von vier vergebenen Preisen und drei von elf Anerkennungen ausgefasst. Und wird sicher auch beim Vorarlberger Holzbaupreis bei einigen der ausgezeichneten Projekte für die Statik veranwortlich zeichnen. Auf der Bühne werden die Statiker allerdings diesmal nicht auftauchen, das Büro, das 28 Mitarbeiter beschäftigt, ist mit allen Mitarbeitern auf Betriebsausflug. Wegen einer Terminverschiebung sei es nicht mehr möglich gewesen, umzuplanen, erklären Konrad Merz und Gordian Kley im Gespräch mit den VN.

Die Preise sind nicht nur gut für die allgemeine Auftragslage, sie ermöglichen es auch, bei besonderen Projekten dabeizusein. „Wir suchen die Zusammenarbeit mit guten Architekten“, und das hilft dabei, den Blick der Planer auf Merz Kley Partner zu lenken. Der Austausch mit den Vorarlberger Architekten und Handwerkern war auch ein Grund für den Standort in Dornbirn. Die Tragwerksplaner arbeiten mit allen Werkstoffen, doch dass sie eine Vorliebe für Holz haben, streiten Merz und Kley nicht ab. Für den Werkstoff Holz sehen sie noch viel Luft nach oben, inzwischen werden die Grenzen verschoben. Bei großen Büros, Schulen ebenso wie im Wohnbau. Allerdings nicht im Land. „In Vorarlberg ist es dünn“, stellen sie trocken fest und begleiten die Vorarlberger Zimmerer und Planer ins Ausland. Firmen wie Kaufmann Bausysteme, Architekten wie Dietrich Untertrifaller, um nur zwei Namen zu nennen.

Bald zieht das Büro um, nur wenige Meter entfernt vom derzeitigen Standort in einer ehemaliger Textilfabrik entsteht gerade „Sägen 6“, ein mehrgeschoßiger Holzbau, in dem das Unternehmen zwei Etagen beziehen wird. Für das Tragwerk waren sie selbst zuständig, aber das muss wohl nicht extra erwähnt werden. Die nahe Baustelle ist ideal, denn die Mitarbeiter arbeiten zuweilen auch beim Bau mit, sammeln praktische Erfahrungen, die in die eigene Arbeit einfließen. Ihre Kundschaft finden die Ziviltechniker im Umkreis von 200 Kilometern. Der größte Teil der Kunden sitzt in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich. Rechnen sie Gebäude im weiteren Ausland, also in Frankreich, Italien oder sogar China, dann in Zusammenarbeit mit ihren Partnern aus der Region, erklärt Konrad Merz. Die Auftragslage derzeit ist gut. Holz erlebt in Zeiten der Klimadiskussion einen Aufschwung. Außerdem, und dazu tragen die Statiker erheblich bei, werden die Kubaturen größer, Gebäude, die früher gemauert oder betoniert wurden, werden jetzt auch gezimmert. Manche aus Marketinggründen, aber das soll Merz Kley Partner und dem Klima nur recht sein. VN-sca

Konrad Merz (l.) und Gordian Kley in der Baustelle ihres neuen Firmensitzes, der aus Holz errichtet wird.VN-sca
Konrad Merz (l.) und Gordian Kley in der Baustelle ihres neuen Firmensitzes, der aus Holz errichtet wird.VN-sca

Merz Kley Partner

Gegründet 1995

Gesellschafter Konrad Merz, Gordian Kley, Matthias Eisele, Betram Käppeler

Geschäftsführung Konrad Merz, Gordian Kley

Mitarbeiter 28

Geschäftsbereich Tragwerksstatik für alle Werkstoffe, Schwerpunkt
Holz