Innovationsdenkfabrik

Markt / 19.07.2019 • 16:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Zentrum soll im Januar 2021 seinen Betrieb aufnehmen. BHP
Das Zentrum soll im Januar 2021 seinen Betrieb aufnehmen. BHP

Baustart für Technologietransferzentrum in Friedrichshafen.

Friedrichshafen In den kommenden Monaten errichtet die i+RB Industrie- & Gewerbebau das Regionale Innovations- und Technologietransfer Zentrum RITZ in Friedrichshafen. Das neue Kompetenzzentrum für Innovationen in den Bereichen Digitalisierung und Mobilität der Zukunft entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zur Zeppelin-Universität und zum DHBW-Campus im Wissensquartier Fallenbrunnen.

Anlässlich der Grundsteinlegung wurde ein 3D-Modell des Gebäudes digital gedruckt. Die Gäste erhielten die Möglichkeit, das RITZ mit guten Wünschen in Form von Grußkarten in die Zukunft zu begleiten. Gemeinsam mit dem Modell wurden diese mit einem Roboter der Lernfabrik des IWT in die Erde eingelassen.

Das Regionale Innovations- und Technologietransferzentrum wird von der Europäischen Union und vom Land Baden-Württemberg mit einer Gesamtsumme von sieben Millionen Euro gefördert. Die Stadt Friedrichshafen und der Landkreis Bodenseekreis sind mit je fünfzig Prozent Eigentümer.

Totalunternehmer ist die i+RB Industrie- & Gewerbebau aus Konstanz. Die Erdarbeiten sind weitgehend abgeschlossen, der Rohbau wird bereits aufgezogen. Aufträge für weitere Baumaßnahmen wie Baugrundverbesserung, Installationen, Errichtung der Photovoltaikanlage und Fassadenbau vergibt i+RB an lokale Partner.

Denkfabrik für Innovationen

Auf 4200 Quadratmetern Nutzfläche entstehen im RITZ Büros, Labors und Co-Working-Bereiche. Den zweigeschoßigen Bau realisiert i+RB nach dem Entwurf des Vorarlberger Architekturbüros Baumschlager Hutter Partners. „Das RITZ wird zum Wissensinkubator für Innovation, bei dem Forschung und Wissenschaft, Gründerszene, Mittelstand und Ausgründungen von Großunternehmen unter einem Dach sind“, betont Geschäftsführerin Manuela Meske-Schubert.