Wirtschaft aktuell

Markt / 30.07.2019 • 22:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Weniger und mehr

Dornbirn Institutionelle Investoren passen regelmäßig ihr Portfolio an. So auch die Fondsgesellschaft Lazard Freres Gestion bei der Zumtobel Group, die ihr Investment von 5,08 auf 4,94 Prozent reduziert hat. Sie fällt damit unter die Meldeschwelle von fünf Prozent. Gekauft hat hingegen Zumtobel-Vorstand Bernard Motzko, der sich etwas mehr als 22.000 Aktien für rund 160.000 Euro zugelegt hat.

 

Mehr als genug

Wien Die österreichischen Versicherungsunternehmen sind gegen Risiken überaus gut mit Eigenkapital ausgestattet – weit über den Anforderungen. Im Vergleich zum Mindestbedarf beträgt die Deckung im Durchschnitt 258 Prozent, also rund das 2,6-Fache. Zu diesem Schluss kommt der Berater EY nach einer Analyse der von 34 Versicherern im Frühjahr gemeldeten Daten auf Basis der 2018er-Bilanzen.

 

BIP gewachsen

wien Gemäß der aktuellen Schnellschätzung des WIFO wuchs das BIP in Österreich im zweiten Quartal 2019 um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Die Konsumnachfrage erwies sich abermals als stabile Wachstumsstütze. Neben den Firmeninvestitionen trug auch der Außenhandel positiv zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum bei.

 

Bayer zittert

Leverkusen Tausende weitere Klagen möglicher Glyphosat-Opfer und schlechte Geschäfte mit US-Farmern: Die Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto bereitet dem Chemiekonzern Bayer weiter Probleme. In den letzten drei Monaten gingen in den USA rund 5000 weitere Klagen wegen angeblicher Krebsrisiken des Monsanto-Unkrautvernichters Roundup ein.