Topmanager, Politiker, Visionäre

Markt / 03.09.2019 • 19:54 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
Das Vorarlberger Wirtschaftsforum gilt als wichtiger Treffpunkt für Unternehmer und Führungskräfte aus dem Bodenseeraum. VN/Steurer
Das Vorarlberger Wirtschaftsforum gilt als wichtiger Treffpunkt für Unternehmer und Führungskräfte aus dem Bodenseeraum. VN/Steurer

Wirtschaftsforum 2019 beleuchtet die Chancen und Herausforderungen in Zeiten der Disruption.

Schwarzach „Der Wandel war noch nie so schnell, und er wird nie wieder so langsam sein“, sagt Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies Austria. Umso wichtiger sei es deshalb, Mut zur Veränderung über Ländergrenzen hinweg aufzubringen und die Digitalisierung als Chance zu begreifen.

Prominente Referentenliste

Die Topmanagerin ist eine der sieben Referenten des diesjährigen 36. Vorarlberger Wirtschaftsforums. Die Veranstaltung von Vorarlberger Nachrichten, Industriellenvereinigung und Wirtschaftskammer findet am Donnerstag, den 14. November 2019 im Festspielhaus in Bregenz am Bodensee statt und steht im Zeichen des Themenblocks „Risiko – Chancen und Herausforderungen in Zeiten der Disruption“.

Beim jährlichen Fixpunkt für die Wirtschaft von Vorarlberg, der Ostschweiz und Süddeutschland, stehen auch heuer wieder bekannte Namen auf der Referentenliste.

Neben Sabine Herlitschka ist mit KTM-Chef Stefan Pierer ein weiterer österreichischer Topmanager in Bregenz zu Gast. Er weiß nur zu gut, was Risiko bedeutet, hat er doch aus einer maroden Firma ein erfolgreiches Unternehmen an der Weltspitze geformt.

Hans Joachim Reinke wiederum betrachtet das Thema aus Sicht des Vorstandsvorsitzenden der Union Investment Gruppe. Mit der Fondsgesellschaft steuert der Veranlagungsexperte und bekennender Aktien-Fan rund 350 Milliarden Euro an Kundenkapital.

Ein weiterer bekannter Name auf der Referentenliste des Vorarlberger Wirtschaftsforums ist Joschka Fischer. Der ehemalige deutsche Vizekanzler und erster grüner Außenminister ist heute als Strategieberater für Unternehmen und Organisationen tätig. Er wird in seinem Vortrag über Europas Zukunft zwischen Shenzhen und Palo Alto sprechen. „Wer bei den zentralen Faktoren der Wirtschaft von morgen nicht ganz vorne mit dabei ist, wird absteigen, abhängig werden und fremder Kontrolle unterliegen.“

Didier Cuche kennt als Ex-Skirennläufer das Wort Risiko nur zu gut. Der Schweizer zählte mehrere Jahre zur Skisport-Weltspitze: 369 Weltcupstarts, 67 Podien, 21 Siege, darunter fünf unvergessliche Siege auf der Streif in Kitzbühel und somit Rekordhalter. Heute ist er als Markenbotschafter und Coach im Nachwuchsbereich tätig.

Innovieren oder sterben

Alexander Graf gilt als einer der führenden E-Commerce-Experten. In dieser Funktion berät er große Online-Unternehmen wie Otto, und er weiß, wie Digitalisierung traditionelle Geschäfts- und Handelsmodelle auf den Kopf stellt. Sein Vortragstitel: „Innovate or Die“.

Andreas Perotti (FACC AG) wird für einen weiteren Höhepunkt im Festspielhaus sorgen. Denn der Marketingdirektor des oberösterreichischen Luftfahrtkonzerns bringt das autonome Flugtaxi, das 2020 serienreif sein soll, mit nach Bregenz. Er ist überzeugt: „Mobilität ist im 21. Jahrhundert ein immer stärker werdendes Grundbedürfnis. Etablierte Konzepte stoßen an ihre Grenzen, wir brauchen daher völlig neue Ansätze.“ 

Andreas Perotti Der Marketingdirektor des oberösterreichischen Luftfahrtkonzerns FACC AG koordiniert alle Kooperationen im Bereich „Urban Air Mobility“. Dazu zählen die autonom fliegenden Lufttaxis. Vor seinem Einstieg in die Aerospace-Industrie war er in leitenden Funktionen in der Telekommunikation, bei Agenturen und im öffentlichen Bereich tätig.

Andreas Perotti Der Marketingdirektor des oberösterreichischen Luftfahrtkonzerns FACC AG koordiniert alle Kooperationen im Bereich „Urban Air Mobility“. Dazu zählen die autonom fliegenden Lufttaxis. Vor seinem Einstieg in die Aerospace-Industrie war er in leitenden Funktionen in der Telekommunikation, bei Agenturen und im öffentlichen Bereich tätig.

Sabine Herlitschka Die Vorstandsvorsitzende managt mit Infineon Technologies Austria einen der wichtigsten Innovationstreiber der österreichischen Wirtschaft. Seit 2012 verantwortete sie als Vorstand die Bereiche Technik und Innovation, seit 2014 steht sie dem Halbleiterhersteller vor. Zudem ist sie Mitglied im Rat für Forschung und Technologieentwicklung.

Sabine Herlitschka Die Vorstandsvorsitzende managt mit Infineon Technologies Austria einen der wichtigsten Innovationstreiber der österreichischen Wirtschaft. Seit 2012 verantwortete sie als Vorstand die Bereiche Technik und Innovation, seit 2014 steht sie dem Halbleiterhersteller vor. Zudem ist sie Mitglied im Rat für Forschung und Technologieentwicklung.

Joschka Fischer Der ehemalige Vizekanzler und Außenminister der Bundesrepublik Deutschland führte die Grünen sowohl in die erste Regierungsbeteiligung auf Landesebene (Hessen) als auch auf Bundesebene. Fischer ist Gründungsgesellschafter von Joschka Fischer & Company, der politischen Strategieberatung für Unternehmen und Organisationen.

Joschka Fischer Der ehemalige Vizekanzler und Außenminister der Bundesrepublik Deutschland führte die Grünen sowohl in die erste Regierungsbeteiligung auf Landesebene (Hessen) als auch auf Bundesebene. Fischer ist Gründungsgesellschafter von Joschka Fischer & Company, der politischen Strategieberatung für Unternehmen und Organisationen.

Stefan Pierer Der Vorstandsvorsitzende der KTM AG formte aus dem einst maroden Unternehmen den heute größten europäischen Motorradhersteller. Neben KTM investiert er in weitere innovative Industrieunternehmen. Pierer weiß, in Krisensituationen ist man zur Innovation gezwungen. Eine Krise kann aber dann eine Chance sein, wenn man sie richtig angeht.

Stefan Pierer Der Vorstandsvorsitzende der KTM AG formte aus dem einst maroden Unternehmen den heute größten europäischen Motorradhersteller. Neben KTM investiert er in weitere innovative Industrieunternehmen. Pierer weiß, in Krisensituationen ist man zur Innovation gezwungen. Eine Krise kann aber dann eine Chance sein, wenn man sie richtig angeht.

Alexander Graf Der E-Commerce-Experte weiß, wie sich Geschäfts- und Handelsmodelle durch intelligente Software, verknüpfte Märkte und neue, enorm schnell lernende Unternehmensformen verändern. In diesem Feld hat er u. a. die Otto Group, Gruner + Jahr und Markenhersteller wie Vitra beraten. Außerdem ist er Herausgeber des renommierten Blogs Kassenzone.

Alexander Graf Der E-Commerce-Experte weiß, wie sich Geschäfts- und Handelsmodelle durch intelligente Software, verknüpfte Märkte und neue, enorm schnell lernende Unternehmensformen verändern. In diesem Feld hat er u. a. die Otto Group, Gruner + Jahr und Markenhersteller wie Vitra beraten. Außerdem ist er Herausgeber des renommierten Blogs Kassenzone.

Didier Cuche Der Schweizer Skirennläufer wird auch Kaiser von Kitzbühel genannt. Fünf Mal war er auf der legendären „Streif“, seiner Lieblingsabfahrt, erfolgreich, so oft wie sonst kein Rennläufer. Risiko gehörte für den Walliser zum Berufsbild. Heute ist er sowohl als Markenbotschafter als auch als Coach und Berater im Nachwuchsbereich des Skisports tätig.

Didier Cuche Der Schweizer Skirennläufer wird auch Kaiser von Kitzbühel genannt. Fünf Mal war er auf der legendären „Streif“, seiner Lieblingsabfahrt, erfolgreich, so oft wie sonst kein Rennläufer. Risiko gehörte für den Walliser zum Berufsbild. Heute ist er sowohl als Markenbotschafter als auch als Coach und Berater im Nachwuchsbereich des Skisports tätig.

Hans Joachim Reinke ist Vorstandsvorsitzender der Union Investment Gruppe. Bereits 2004 wurde er Mitglied des Vorstands. Die Fondsgesellschaft verwaltet rund 350 Milliarden Euro an Kundenkapital. Seine berufliche Laufbahn startete der Veranlagungsexperte 1987 bei der Volksbank und absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann.

Hans Joachim Reinke ist Vorstandsvorsitzender der Union Investment Gruppe. Bereits 2004 wurde er Mitglied des Vorstands. Die Fondsgesellschaft verwaltet rund 350 Milliarden Euro an Kundenkapital. Seine berufliche Laufbahn startete der Veranlagungsexperte 1987 bei der Volksbank und absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann.

36. Vorarlberger ­Wirtschaftsforum

Thema Risiko

Wann Donnerstag, 14. November 2019

Wo Festspielhaus Bregenz

Preis 330 Euro zuz. USt.

Firmenbonus Bei einer gemeinsamen Anmeldung ab fünf Personen 275 Euro zuz. USt. pro Person. Es kann nur ein Rabatt pro Firma in Anspruch genommen werden

Frühbucherbonus Early-Bird-Tickets sind noch bis 31. September 2019 zum Preis von 295 Euro zuz. USt. erhältlich

Anmeldung wirtschaftsforum.vn.at

Information Russmedia, Telefon 05572/501-630, simone.koenig@russmedia.com