Doppelmayr realisiert Großprojekt in Mexico City

Markt / 19.09.2019 • 11:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bis Anfang 2021 werden in Mexico City über neun Kilometer Seilbahnstrecke entstehen. Doppelmayr

In der Hauptstadt entsteht eine über neun Kilometer lange Seilbahnstrecke.

Wolfurt Doppelmayr/Garaventa hat den nächsten großen Auftrag für den Bau von urbanen Seilbahnen erhalten. Bis Anfang 2021 werden in Mexico City über neun Kilometer Seilbahnstrecke entstehen. Die Hauptaufgabe des neuen Verkehrsmittels wird es sein, die Menschen, die im nördlich gelegenen Viertel „Cuautepec“ wohnen, auf kürzestem Weg zu einem der größten Mobilitätsknotenpunkte der Stadt „Indios Verde“ zu bringen.

Das Projekt in Mexico City

Im Norden von Mexico City befindet sich der Stadtteil „Cuautepec“ in dem rund 3,5 Millionen Menschen leben. Um Anschluss an das U-Bahn- und überregionale Bussystem zu erhalten, nehmen die Bewohner dieses Viertels meist die örtlichen Busse oder sind per Individualverkehr unterwegs, was ein hohes Verkehrsaufkommen auf den Straßen zur Folge hat. Die Station „Indios Verde“ ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte dafür: Hier kommen neben dem lokalen Bussystem drei U-Bahnlinien zusammen. Um den Fahrgästen eine schnelle und zuverlässige Alternative zu den verstopften Straßen bieten zu können, hat die Stadt nun den Bau einer Seilbahnlinie beauftragt. Die Menschen werden dadurch rund 40 Minuten schneller ankommen als zuvor. Die Seilbahnlinie wird sechs Stationen umfassen und komplett in das bestehende öffentliche Verkehrsnetz eingebunden.

Für Doppelmayr/Garaventa ist dieser Auftrag ein erneuter Meilenstein für Seilbahnen als Verkehrslösung in der Stadt. Als Generalunternehmer wird der Seilbahnspezialist für die schlüsselfertige Umsetzung des Projektes verantwortlich sein und einen wichtigen Beitrag für nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität in Mexico City leisten.